Gelungener Auftakt beim Swiss Epic

17.09.2014
Bei der Premiere des sechstägigen MTB-Etappenrennens Swiss Epic in der Schweiz konnten Alban Lakata und Robert Mennen vom Topeak-Ergon Racing Team sowohl im Prolog als auch auf den ersten beiden Etappen mit starken Leistungen überzeugen.

Bereits am Montag wurde mit dem Prolog-Zeitfahren die Premiere des neuen sechstägigen Etappenrennformats in der Schweiz, das Perskindol Swiss Epic, eingeläutet. Nach 14,5 Kilometern und 48.21,9 Minuten kamen Alban Lakata (35) und Robert Mennen (29) als siebte ins Ziel. Ihr Rückstand betrug 1:21.7 Minuten auf die beiden Cross-Country Worldcup-Profis Nino Schurter und Florian Vogel aus der Schweiz. Auf der ersten Etappe konnten sich die beiden Topeak-Ergon-Fahrer gestern direkt um drei Plätze auf den vierten Rang verbessern.

„Der Prolog war besser, als es die Platzierung vermuten lässt”, erklärte Alban Lakata. „Eine Minute und 21 Sekunden Rückstand auf die Cross-Country-Spezialisten ist beim Zeitfahren gar nicht so schlecht.” Das bestätigte sich direkt gestern auf der Königsetappe, die über 95 beinharte Kilometer und 3.050 Höhenmeter von Verbier nach Leukerbad führte. Hier konnten sich die Marathon-Spezialisten des Koblenzer Rennstalls so richtig austoben und die Sieger vom Prolog mit einer Zeit von insgesamt 4:19:29.4 Stunden gleich mal um fast vier Minuten hinter sich lassen. Heute auf der zweiten Etappe rund um Leukerbad waren unsere Jungs wieder vorne mit dabei und kamen als sechste ins Ziel. Im Gesamtklassement befindet sich das Topeak-Ergon-Duo mit einer Zeit von 8:38:28.5 Stunden derzeit ebenfalls auf dem sechsten Rang.

Perfekte Voraussetzungen
Die Bedingungen könnten jedenfalls nicht besser sein. Kaiserwetter und eines der schönsten Trailreviere der Alpen garantieren neben den extremen Strapazen auch noch jede Mange Fahrspaß. „Die Trails sind wirklich erstklassig und technisch extrem anspruchsvoll”, so der Albanator. Das erfordert nicht nur jede Menge Konzentration sondern auch das richtige Material. „Unser 29er Lux CF-Fully von Canyon ist hier auf jeden Fall die richtige Wahl”, grinste der Österreicher voller Vorfreude auf die morgige Etappe von Leukerbad nach Grächen …

Das Perskindol Swiss Epic wird in diesem Jahr zum ersten Mal ausgetragen und geht über eine Distanz von rund 400 Kilometern und 15.000 vertikale Höhenmeter. Das Rennen verläuft vorwiegend auf flüssigen, abwechslungsreichen und technisch anspruchsvollen Singletrails und Nebenstraßen in den Schweizer Alpen mit atemberaubenden Aussichten auf phantastische Panoramen.

Doppelsieg für Kristian und Sally
Auch unsere anderen beiden Topeak-Ergon-Teamfahrer sorgten bereits am vergangenen Wochenende für höchst erfreulichen Gesprächsstoff. Beim Val di Fassa Bike Marathon im italienischen Trentino fuhren Kristian Hynek (34) und Sally Bigham (36) jeweils überlegen auf den ersten Platz. Kristian absolvierte die 64 Kilometer und 2.760 Höhenmeter des UCI World Series Marathons in 2:29:22 Stunden, Sally Bigham benötigte 3:45:37 Stunden.

Weitere Informationen und Ergebnisse unter: www.swissepic.com und www.bikeandmore.it




weitere Bilder
dummy_newspic_thumb
dummy_newspic_thumb
dummy_newspic_thumb
dummy_newspic_thumb
dummy_newspic_thumb
dummy_newspic_thumb
dummy_newspic_thumb
dummy_newspic_thumb

Weitere News

Pressekontakt

08.09.2014
Mennen 4. bei der Marathon-DM
Robert schrammte bei der Marathon-DM 2014 in St. Ingbert mit seinem vierten Platz nur knapp an einer Medaille vorbei.
Details »

05.09.2014
Mennen auf Mission Titelverteidigung
Am 7. September geht es bei der Deutschen MTB Marathon Meisterschaft im saarländischen St. Ingbert für Robert um die Titelverteidigung.
Details »

Lothar Schiffner
Pressestelle
RTI Sports
Universitätsstraße 2
56070 Koblenz

Tel. +49(0)261/899998-54
lothar.schiffner@rtisports.de »