4. Platz bei der Swiss Epic-Trailparade

22.09.2014
Alban Lakata und Robert Mennen vom Topeak-Ergon Racing Team belegen beim Swiss Epic in der Schweiz den vierten Rang in der Gesamtwertung und verpassen damit nur knapp einen Platz auf dem Podium. Sally Bigham gewinnt den UCI-Marathon La Forestiere in Frankreich.

Rundum gelungene Premiere des neuen Mountainbike-Etappenrenn-Formats Perskindol Swiss Epic vom 15. bis 20. September in der Schweiz. Alban Lakata und Robert Mennen vom Topeak-Ergon Racing Team waren dabei und belegten mit einer starken Vorstellung letztendlich den vierten Platz in der Gesamtwertung. Wer den Albanator kennt, weiß, dass der sich normalerweise nur mit den ganz vorderen Plätzen zufrieden gibt. In diesem Fall war es jedoch etwas anders: „Klar hätte ich mich mehr gefreut, wenn wir in der Endabrechnung auf dem Podium gelandet wären”, so der amtierende Vizeweltmeister. „Aber angesichts der starken Konkurrenz ist es ein wirklich gutes Ergebnis.”

Das Swiss Epic wurde in diesem Jahr zum ersten Mal ausgetragen und ging über insgesamt sechs Etappen und eine Distanz von rund 400 Kilometern mit 15.000 vertikalen Höhenmetern. Es ist ein ganz neues Format im Kalender der großen Etappenrennen und verläuft vorwiegend auf technisch anspruchsvollen Strecken in den Schweizer Alpen — sehr zur Freude der Teilnehmer: „Der Unterschied zu all den anderen Etappenrennen, die ich bislang gefahren bin, liegt klar am hohen Anteil an Singletrails und auch an den langen und sehr steilen Anstiegen”, erklärte der Österreicher auch hinterher noch voller Begeisterung.

Außerdem war das Rennen bereits bei der ersten Austragung bestens organisiert und ging völlig reibungslos über die Bühne. Auch Alban ist restlos überzeugt: „Die Veranstaltung hat bei der Premiere schon sehr gut funktioniert und das Format mit sechs Tagen und etwas kürzeren Etappen ist ideal. Ich bin nächstes Jahr auf jeden Fall wieder mit dabei!”

Noch zwei weitere Topeak-Ergon-Athleten machten am Wochenende auf sich aufmerksam. Sally Bigham gewann am Sonntag das UCI Marathon World Series-Rennen „La Forestiere 2014” im französischen Juragebirge während Kristian Hynek sein Rennen um die tschechischen Marathon-Meisterschaften wegen eines technischen Defektes leider vorzeitig beenden musste.

Der nächste Auftritt unserer Topeak-Ergon-Crew ist am 5. Oktober im französischen Ornans beim Extreme sur Loue, ein Rennen der UCI Marathon Worldseries, bevor dann vom 10.-12. Oktober das große Saisonfinale beim Roc d’Azur in Frejus an der Cote d’Azur in Frankreich ansteht.

Weitere Informationen und Ergebnisse unter: www.swissepic.com und www.la-forestiere.com





weitere Bilder
dummy_newspic_thumb
dummy_newspic_thumb
dummy_newspic_thumb
dummy_newspic_thumb
dummy_newspic_thumb
dummy_newspic_thumb
dummy_newspic_thumb
dummy_newspic_thumb
dummy_newspic_thumb
dummy_newspic_thumb

Weitere News

Pressekontakt

17.09.2014
Gelungener Auftakt beim Swiss Epic
Bei der Premiere des 6-tägigen Swiss Epic konnten Alban und Robert sowohl im Prolog als auch auf den ersten beiden Etappen überzeugen.
Details »

08.09.2014
Mennen 4. bei der Marathon-DM
Robert schrammte bei der Marathon-DM 2014 in St. Ingbert mit seinem vierten Platz nur knapp an einer Medaille vorbei.
Details »

05.09.2014
Mennen auf Mission Titelverteidigung
Am 7. September geht es bei der Deutschen MTB Marathon Meisterschaft im saarländischen St. Ingbert für Robert um die Titelverteidigung.
Details »

Lothar Schiffner
Pressestelle
RTI Sports
Universitätsstraße 2
56070 Koblenz

Tel. +49(0)261/899998-54
lothar.schiffner@rtisports.de »